NEWS Jenzer Goldwurst-Power Peter Wyss Velowerkstatt Andri Suter

 


Hallo zäme

 

Saison 2017

 

Argovia Cup Hochdorf (LU)


Der erste Lauf des Argovia Cup 2017 fand dieses Jahr in Hochdorf statt, auf einer technisch unspektakulären Strecke. Um so mehr ist es ein sehr schnelles und flaches Rennen, welches dazu zwingt nicht den Anschluss an eine Gruppe zu verlieren,da man ansonsten alleine im Wind draussen fährt und dies war nach rund der Hälfte des Rennen der Fall. Zu Dritt versuchten wir nochmals Anschluss zu finden, jedoch war dies unmöglich, um so mehr ein grosser Teil der Führungsarbeit bei mir lag.
Am Ende schaute für mich der 11. Rang heraus, mit welchem ich recht zufrieden war.

Argovia Cup 17 Hochdorf
 

RaceBike Cho Delémont


Am Race Bike Cho in Delémont war das Glück nicht auf meiner Seite. Nach einem super Start, ging es auf dem ersten Trail schon los mit massiven Rückenproblemen(?). Ich konnte auf den langen Trail-Passagen mein Tempo nicht mehr halten. So musste ich mir zum Ziel setzen, das Rennen als Training zu fahren.

RaceBike Cho 2017

Profixx Swiss Bike Cup Monte Tamaro (TI)


Rivera war das erste Rennen des diesjährigen Profixx Swiss Bike Cups 2017, zugleich auch der erste grosse Nationale Wettkampf in der Schweiz.
Ich konnte von Anfang an ein sehr konstantes Rennen fahren, bis es in der letzten Runde zu einem kleinen technischen Problem kam. Dieses konnte ich zwar beheben, jedoch musste ich mich aber von einigen Fahrern noch überholen lassen.
Schlussendlich beendete ich das Rennen auf dem 24. Platz, mit welchem ich sehr zufrieden war.

Monte Tamaro

Fricktal-Cup Wittnau

 

Nach langen und intensiven Wintertrainings, nun endlich der erste Renneinsatz!
Dabei ging es vor allem darum, den Rhythmus des Rennbetriebes zu spüren und gleichzeitig die letzten Materialmängel aufzuspüren. Das Resultat war heute zweitrangig, Natürlich versuchte ich nach dem Rennen meinen Fitnesszustand einzuordnen, um so mehr es sich bei den Vier noch gestarteten Junioren um Kaderfahrer handelte. Das Fazit meines 5. Platzes war für mich positiv, so konnte ich doch den Zeitabstand zu diesen vier Topfahrern in Grenzen halten, um so mehr ich mich mit einer rausspringenden Kette beschäftigen musste.
Toll war es auch mit den anderen vier Goldwurst-Powerfahrern wieder im Rennbetrieb zu sein!
Nächsten Sonntag geht es in Rivera mit dem Swiss Bike-Cup 2017 los und anschliessend geht es nach Spanien ins Trainingslager in Giverola!

wink

Andri + Flo Wittnau 2017

 

Facebook